Der Blog zu Fairer Mode, Green Fashion & den Schattenseiten der Textilindustrie

Blog: Faire Mode, Green Fashion & Schattenseiten der Textilindustrie

Fachtagung zu Fair Trade in Köln: „Mehr als nur ein fairer Preis“

Der faire Handel wächst! Das ist gut so! Richtig und wichtig ist es auch, dass wir genau analysieren, welche Auswirkungen fairer Handel hat, wie sich Poduktionsbedingungen ändern, welche Konsummuster fairen Handel begünstigen, wer von welchen Handelsstrukturen unter welchen Bedingungen am meisten profitiert.

Wenn man Antworten auf diese und tausend weitere Fragen findet, hat man die Möglichkeit sie in der Praxis zu nutzen. Nur so können Entwicklungen stetig verbessert werden und man findet immer mehr heraus über die Gestaltung einer gerechten Wirtschaftsform.

Um über den Stand der Forschung zu diskutieren, treffen sich vom 23.-25. September 2018 an der Universtität zu Köln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Hierbei werden sicherlich neue Netzwerke entstehen und Wege gefunden, die helfen können, dass es zukünftig mehr Forschung zum Thema Fairer Handel geben kann.

Es gibt rasant spannende Themenpanels, zum Beispiel zu „Fairer Handel im Textilsektor“ oder „Nachhaltiger und Fairer Konsum“.

Infos zu Teilnahme findet ihr untenstehend.

Ich habe mich schon angemeldet und freue mich auf Diskussionen und neue Infos! Und klar: das richtige Outfit für die Konferenz gibt bei www.fairkleidet.com !

LG Eure Elke

Fachtagung „Mehr als nur ein fairer Preis“

Podiumsdiskussion 23.09.2018

Programm 

Sonntag, 23.09.2018

17:00 Uhr: Eröffnung der Veranstaltung

Grußworte Bürgermeisterin der Stadt Köln Effi Scho-Antwerpes, Prorektorin der Universität zu Köln Manuela Günter, Dieter Overath TransFair e.V.

17:15 Uhr: Podiumsdiskussion „Faire öffentliche Beschaffung. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

Es diskutieren:

  • Dr. Lale Akgün (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Rosa Grabe (FEMNET e.V.)
  • Johanna Pulheim (Stadt Köln)
  • Marie-Luise Lämmle (Engagement Global)
  • Dr. Peter Pawlicki (Electronics Watch)
  • Dr. Werner Görg (IHK Köln)

Moderation: Dr. Sarah Brasack (Kölner Stadt-Anzeiger)

 Fachtagung 24.-25.09.2018

Programm

Montag, 24.09.2018

09:00 – 09:15 Uhr Eröffnung der Fachtagung

Grußworte Michael Bollig (Universität zu Köln), Martin Schüller (TransFair e.V./Fairtrade Deutschland)

9:15-11:15 Uhr
Panel 1: Von ländlicher Entwicklung bis Goldabbau – Fallbeispiele aus der Praxis

Moderation: Arisbe Mendoza, Fairtrade International

  • Tajana Mauthofer & Elisabeth Schneider (Ceval, Center for Evaluation): „5 Jahre später – Der Beitrag von Fairtrade auf die ländliche Entwicklung. Ergebnisse aus 6 Fallstudien“
  •  Anna Lefik (Redakteurin http://www.fairer-handel-aktuell.de / Universität Frankfurt): „Was fairen Handel in Sri Lanka kulturell, ökologisch und ökonomisch nachhaltig macht“
  • Regine Beyß (Redakteurin Contraste / Universität Kassel): „Handel auf Augenhöhe. Zapatistischer Kaffee als Beispiel für internationalen Handel im Rahmen des Post-Development-Ansatzes“
  • Jonathan Happ (Leuphana Universität Lüneburg): „Der steinige Weg zum fairen Gold – Herausforderungen der Zertifizierung von Kleinbergbau in Ostafrika“
  • Birgit Hoinle (Universität Hamburg): „Fairer Handel zwischen Stadt und Land – Das Beispiel der Agrosolidaria in Kolumbien“

11:15 -11:30 Uhr Kaffeepause

11:30 –13:30 Uhr
Panel 2: Wertediskurs im Fairen Handel

Moderation: Boris Braun, Universität Köln

  • Stefan Dietrich (fair-ortung.org): „Mehr fair, weniger nachhaltig? Eine ethnographische Wirkungs-Geschichte des Fairen Handels am Beispiel der Bananenproduktion Ecuadors“
  • Lars Winterberg (Universität Regensburg): „Kulturphänomen Fairer Handel: Akteure, Praktiken, Formationen“
  • Carlos Sosa (Universität Innsbruck): “Fair Gold? Political ecology of the ethical gold certification in the Peruvian Atacama Desert”
  • Andri Brugger & Miriam Wenner (Universität Zürich): „Wie Ideen reisen. Eine Analyse der diskursiven Dimension von Fairtrade entlang der Wertschöpfungskette von Tee in Darjeeling/Indien“
  • Jutta Kister (Universität Innsbruck): „Von Wachstum und Werten. Globale Wertschöpfungsketten im Fairen Handel“

13:30 – 15:00 Uhr Mittagessen

15:00 – 17:00 Uhr
Panel 3: Nachhaltiger und Fairer Konsum

Moderation: Claudia Brück, TransFair e.V.

  • Sebastian Koos (Universität Konstanz): “The Fair Trade Movement and the Rise of Ethical Consumerism in Affluent Democracies”
  • Elena Kossmann (Fairtrade International / Universidad Autónoma de Madrid): „Entscheidungsprozesse für den Kauf von nachhaltigen Produkten mit Schwerpunkt auf Fairtrade-Kaffee“
  • Guli-Sanam Karimova (Universität Kiel): „Ethik des Konsums vs. ethischer Konsum: Die normativen Bewertungskriterien der globalen Wertschöpfungsketten aus der Sicht der Konsumenten“
  • Nina Langen (TU Berlin): „Fair Trade Kaffee: (k)eine Frage des Preises?!“
  • Isabel Günther & Marcella Veronesi (ETH Zürich): “Fairtrade chocolate consumption in Switzerland: Warm glow, moral licensing, donation substitute, or unconscious consumption?”

17:00 Uhr Diskussion

19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen (nur auf Einladung)
Dienstag, 25.09.2018

9:00 – 10:40 Uhr
Panel 4: Fairer Handel im Textilsektor

Moderation: Sandra Kurfürst, Universität Köln

  • Sabrina Vassallo (Meo Carbon Solutions / TH Köln): „Unterschiedliche Dimensionen von Nachhaltigkeit in der Mode“
  • Christiane Meyer & Christine Höbermann (Leibniz Universität Hannover): „Fair Fashion und Slow Fashion – Nachhaltigkeitsbewusstsein im Kontext der textilen Kette “
  • Ina Köhler & Elisabeth Hackspiel-Mikosch (AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf): “Buy Good Stuff – Fair Fashion Shopping Guide Düsseldorf”
  • Sabin Bieri (Universität Bern): “Leave no one behind: Organic Cotton in Burkina Faso“


10:50 – 11:20 Uhr
Vorstellung der neu veröffentlichten Charta des Fairen Handels

Manuel Blendin (Forum Fairer Handel), Claudia Brück (TransFair e.V.)


11:20 – 13:20 Uhr
Panel 5: Fairer Handel kontrovers

Moderation: Manuel Blendin, Forum Fairer Handel

  • Friedel Hütz-Adams (Südwind Institut): „Chancen & Grenzen der Zertifizierung“
  • Stephan Silvestrini (Ceval, Center for Evaluation): „Verändert der Faire Handel die Gesellschaft?“
  • Tijo Salverda (Universität Köln): “Capitalism and its Limits: Fairer Trade in the Age of Environmental Concerns”
  • Andreas Gemählich (Universität Bonn): „Alle Macht den Supermärkten? Fairtrade als Kontroll- und Machtinstrument in der globalen Blumenindustrie“
  • Alexander Herzner (Ostbayrische Technische Hochschule Amberg-Weiden): Diskrepanz zwischen Produzenten & Konsumentenverantwortung – ist Fairtrade die Lösung?

13:20 Uhr Ende der Veranstaltung

Poster_Fairtrade_24.7.

Anmeldung und weitere Infos sind auf der Konferenzwebsite zu finden:

http://gssc.uni-koeln.de/fairtrade.html

#fairhandeln #fairkleidet #fairewoche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.